Duel Decks: Shards vs. Khans

Dieses Mal wollte ich wirklich alles dicht machen. Über 200 Tage nichts mehr geschrieben, kaum noch Lust auf Magic, so viel anderes im Kopf, blabla. Aber bei diesen wunderbar symmetrisch designten Sets kann ich einfach nicht wiederstehen. Klare, leicht zu „grokkende“ Strukturen schreien nur so nach Analysen, selbst wenn sie von Magiclegasthenikern wie mir kommen. Also, hier der Vergleich der Mechanismen aus „Khans of Mongseng“ bzw. „Tarkir“ mit „Shards of Alara“!

OK, gut, wie soll ich also Shards mit Wedges bzw. Äpfel mit Birnen vergleichen? Ich nehme dazu einfach mal die „zentrale“ Farbe. Dazu muss man noch einmal erwähnen, dass diese zentrale Farbe nicht – wie es die meisten inklusive mir vermutet haben – die Farbe auf dem spitzen Ende des Wedge-Dreiecks ist. Stattdessen hat jeder Klan eine zentrale Farbe als Hauptfarbe, gepaart mit einer direkten Nachbarfarbe und dem gemeinsamen Feind dieser beiden Farben. Der blau-zentrierte Wedge („Jeskai“) umfasst also nicht BLAU-rot-grün, sondern BLAU-weiß-rot. Und als letzte Vorbemerkung: Da das Set mit Morph einen recht komplexen Hauptmechanismus für alle Farben hat sind die einzelnen „Klan“-Mechanismen bewusst weniger komplex gestaltet worden. Jetzt aber los:

Runde Weiß: Bant vs. Abzan! Outlast schlägt Exalted!

Outlast ist ein ziemlich langweiliger Mechanismus, der wohl auch außerhalb von Limited nicht häufig zu sehen sein wird. Aber das lineare, starke und omnipräsente Exalted war halt einfach noch langweiliger.

Runde Blau: Esper vs. Jeskai! Prowess schlägt farbige Artefakte!

Hm, Esper hatte ja noch nicht einmal ein Schlüsselwort… Ich fand den Flavor hinter Esper sehr cool. Prowess finde ich aber, sowohl von der Spielstärke wie auch ästhetisch, wesentlich ansprechender. Es sieht aus wie ein sehr gut zu blauweißrot passender Kreaturenpumpmechanismus. (Oder „Buff“, wie es auf neudeutsch heißt.)

Runde Schwarz: Grixis vs. Soltai! Delve schlägt Unearth!

Das ist ein Duell auf hohem Niveau. Ich mag Unearth gern, es ist ein aggresiver Effekt, ich habe es gern gespielt. Aber Delve fand ich noch viel besser.

Runde rot: Mardu vs. Jund! Raid schlägt Devour!

Vor längerer Zeit (in der Alara-Draftsaison halt) (also als ich noch Zeit und Muße für RL-Drafts hatte)(also vor 1000 Jahren) habe ich einer Kollegin fünf Casual-Decks aus Commons gebaut und geschenkt. Eins pro Shard, wenig überraschend. Das Jund-Deck hatte keine Devour-Karte drin und verwendetes als einziges Deck nicht das Schlüsselwort seiner Scherbe. Genug gesagt.
OK, noch nicht genug gesagt: Raid gefällt mir sehr gut und scheint auch gut zu seinem Clan zu passen.

 

Runde Grün: Naya vs. Temur! „Power-5-matters“ schlägt Ferocity. Knapp.
Und das hier ist ein Duell auf sehr niedrigem Niveau. Ferocity: „Oh, diese Typen werden also stärker, wenn ich einen starken Dude daneben liegen habe? Hey, ich habe einen starken Dude auf dem Tisch! Awesome!“ Naya gewinnt nur deshalb, weil die sehr langweiligen 5-Power-Typen immerhin noch was alleine machen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieser Wedge künstlich kleingehalten werden soll, im Sinne von „Understatement“. Schließlich ist es die Farbkombination von z. B. Scapeshift oder Canadian Threshold. Vielleicht wollten Wizards Aufschreie a la „Na klar kriegen DIE wieder den geilsten Mechanismus!“ vermeiden.

So, das war es. Jetzt mache ich den Blog endgültig dicht. Ach ja, noch drei Sätze zur Annihilation: Ich war etwas überrascht. Mit zwei obskuren „Three Kingdoms“-Karten hätte ich nicht gerechnet, dafür aber sicher mit Damnation. Ich finde es aber toll, dass sie das Problem „Grüne Massenvernichter“ so elegant gelöst haben.

Jetzt aber. Ich denke, ich werde hier auf absehbare Zeit nicht mehr schreiben. Dieser Text war schon das, was mich zum Thema Magic in der letzten Zeit am meisten zum bloggen motiviert hat. Die Nachricht, dass die Regelwerke für ein paar namhafte Rollenspiele gratis verfügbar werden, hat mich stärker bewegt als die Abschaffung des Core-Sets. Der Totalausfall von MTGO tangiert mich wenig, seit es da ein ganz nettes (wenn auch seeehr zufallsabhängiges) Free2play-Kartenspiel eines bekannten Onlinespieleherstellers gibt. Ich denke, bis auf ein halbjährliches Legacy-Turnier wird es das wohl erstmal für mich gewesen sein.

Passt auf Euch auf!
Gruß
e.

Werbeanzeigen

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: