Benalish Hero gegen Moss Monster

Also, ich würde echt was dafür geben, wenn ich mir bei magiccards.info die heutige Suchbegriffs-Historie ansehen dürfte.

Die neuesten Dueldecks wurden angekündigt, und nach Wizards aktuellem Masterplan sollen die „Nicht-Planeswalker“-DDs einen Vorgeschmack auf die große Herbst-Erweiterung geben. Das Thema „Heroes vs. Monster“ stützt die These, dass das Theros’sche Setting stark von „300“ inspiriert sein wird. In der griechischen Mythologie gibt es eine breite Auswahl von Heroen wie auch Bestien

Aber wie sieht es in der Magic-Mythologie aus? Wie wahrscheinlich sehr viele andere auch, habe ich heute Vormittag in der oben angegebenen Karten-Datenbank mal nach den beiden protagonistischen Kreaturentypen gesucht. Das Ergebnis war eher dünn, sowohl für die Guten, und mehr noch bei den Bösen.

Für das heitere Produkteraten ist die Datenbasis definitiv zu schmal, aber ein paar Spekulationen möchte ich dennoch anstellen:

 

Die Farben

Bei den Helden ist Weiß als Grundfarbe gesetzt. Nicht nur wegen der größten Auswahl unter den oben verlinkten Karten – die Stichprobe kann wohl eh nur einen ersten Eindruck vermitteln.  Weiß ist grundsätzlich die Farbe von Edelmut, Selbstlosigkeit, ja einfach Heldenhaftigkeit. Daher führt kein Weg um die Ebenen herum. Aber was als Zweitfarbe? (und/oder Drittfarbe?) Grün liegt nahe und würde einen alten Favoriten vieler Gelegenheitsspieler, Heroes Reunion, ins Spiel bringen. Aber W/G war bereits die Farbpaarung der „Knights“ in den damaligen Dueldecks. Das ist zwar kein Ausschlusskriterium, es wäre dem alten DD aber sehr ähnlich, wenn nicht gar zu ähnlich (auch damals war die Reunion mit dabei). Rot würde mit Hero of Oxid Ridge noch eine sehr interessante Mythic Rare beisteuern, aber dazu später mehr. Da auch Naya mit Ajani bereits ein Duel Deck hatte, setze ich für die Helden auf Boros als Farbkombination.

Bei den Monstern kann ich mich einfach nicht von Schwarz als Grundfarbe lösen – und warum auch? Was liegt näher? Bei den Zweitfarben finde ich Grün am sympathischsten – Monster haben irgendwie wie etwas schwarzgrünes an sich. Im Monster-Film ist der namensgebende Unhold meist ein Tier (also etwas aus der Natur, und damit grün), das aus irgendwelchen Gründen böse geworden ist. Meist sind die Gründe natur- und menschenverachtende Wissenschaftler, was Blau als dritten Kandidaten ins Spiel bringt. Also, für die Monster gibt es Schwarz-Blau-Grün? Hades, Poseidon und die erzürnte Gaia werfen ihre Horden gegen die Champions von Zeus und Apollon? Moss Monster, Catacomb Slug und Phantom Monster gegen ein Bündnis aus Benalish Hero und Goblin Hero? Könnte klappen.

 

Die Foils

Hm, was hätten wir denn bei den Helden? Reborn Hero? Zu obskur und zu unspektakulär. Brigid, Hero of Kinsbaile? Zu brave Fähigkeit, und die Kithkin wirken außerhalb von Lorwyn irgendwie „out of place“. Crovax, Ascending Hero? Er ist von der Hintergrundgeschichte ein paar Abzweigungen zu weit abgewichen. Man muss einfach zu viel über die Wetterlicht-Saga wissen, um ihn cool zu finden. Es läuft wohl auf Hero of Bladehold hinaus, auch wenn es davon schon eine Prerelease-Foil gab. Oder halt den bereits erwähnten Hero of Oxid Ridge… (Oder gar Tahngarth, Talruum Hero? Ist zwar auch aus der Wetterlicht-Saga, aber nicht so verquer wie der Crovax…)

Ich gehe aber ganz stark davon aus, dass die Foils „Hero“ bzw. „Monster“ im Namen tragen werden. Und es steht wohl fest, dass die Monster-Foil, ähnlich wie Jarad in DD: Izzet vs. Golgari, einer der Theros-Spoiler sein wird.

Die Auswahl (siehe oben) gibt einfach nichts her, was ein kupferfarbenes Expansionssymbol und eine Metallfolie als Farbträger rechtfertigt.

 

Das Gimmick

Im Return to Ravnica-Block gab es die ungleiche Verteilung der Gilden auf die Editionen. Das gab es im alten Ravnica auch schon, es wurde dieses Mal aber deutlich verbessert. In Innistrad gab es die Double-Faced Cards. Im Scars-Block den Kampf Mirraner gegen Phyrexia. Was ist wohl das therosische Gimmick? Mein Tipp: Magic braucht, um Boden gegenüber der Manga-Konkurrenz (YuGiOh, Pokemon, Duel Masters) zu gewinnen, einen Evolutionsmechanismus. Das ist Wizards durchaus bekannt, sie versuchen es ja auch immer wieder (z.B. in Lorwyn, oder zuletzt in Rise of the Eldrazi). Dieses Mal kehren sie zu den Wurzeln zurück, die da heißen: Urborg Panther, Kyscu Drake oder Dark Supplicant. Die ersten Magic 2014/Duels of the Planeswalkers-Spoiler deuten ja auch schon in diese Richtung.

Und beim Theros-Prerelease gibt es dann unterschiedlichen Evolutionsstufen der Prerelease-Foil, die man erst über den Achievement-Bogen erspielen muss.

Für die DuelDecks heißt das, das eine Rückschau über die Evolutionsmechanismen präsentiert wird: Die Champions aus Lorwyn (Changeling Hero!), die Leveller aus Rise, Figure of Destiny, die eine oder andere Kamigawa-Flipcard oder vielleicht sogar Chronomaton?

 

Soweit meine Tipps. Ich gehe jetzt ein paar Folgen Xena gucken.

Gruß

E.

 

(Zitat von Xena aus „Sataan, die Serie“, einer alten 1Live-Comedy: „Du willst die Erde vernichten? Das wollen auch die griechischen Götter, die Amazonen und die Legionen des Cäsar! Xena gegen den Fürst der Finsternis? Na klar, was denken sich die Autoren als nächstes aus? Xena gegen die UNO? Xena gegen Borussia Dortmund?“)

Werbeanzeigen

Eine Antwort

  1. Vielleicht ist Heroes vs. Monsters auch quasi der Trailer zu Theros und wir sehen mehr uns bisher unbekannte Karten als gedacht. Dass mindestens eine Foil Rare / Mythic, die man von aussen durch die Packung sehen kann, aus dem folgenden Set ist, vermute ich bereits.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: